KOSTENBEITRAG bei Kuraufenthalten oder Rehabilitation

Die Kosten für Unterbringung, Verköstigung und Therapie werden von der Pensionsversicherung bezahlt. Für diese Maßnahmen der medizinischen Gesundheitsvorsorge oder Rehabilitation ist je nach Einkommen eine Zuzahlung der Versicherten bzw. Pensionsbezieher/innen vorgesehen.

 

HÖHE DER KOSTENBETEILIGUNG  2015
 
Monatliches Bruttoeinkommen tägliche Zuzahlung
         bis € 872,31 keine
mehr als € 872,31    bis € 1.453,69 € 07,60
mehr als € 1.453,69 bis € 2.035,08 € 13,02
mehr als € 2.035,08 € 18,46


:



 

 

Achtung:
Diese Zuzahlung muss von Personen mit besonderer sozialer Schutzbedürftigkeit (wie z. B.: Ausgleichs- zulagenbezieher, Personen mit Rezeptgebührenbefreiung) nicht geleistet werden.

INFO: Frauen, deren eigenes Einkommen zwar nicht mehr als brutto monatlich € 872,31 beträgt, aber verheiratet sind, müssen diesen Kostenbeitrag sehrwohl leisten. (Einkommen des Ehemannes ist auch maßgebend!)

Tipp für die Fahrtkosten: Unter bestimmten Voraussetzungen werden vom Versicherungsträger die Anreise zur Anstalt und die Rückreise nach Hause mitfinanziert. So werden beispielsweise von der PVA bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln unter Berücksichtigung der möglichen Vergünstigungen die Reisekosten zur Gänze übernommen. Voraussetzung hierfür ist, dass ein Bruttoeinkommen von € 1.534,50 (Stand 2015) nicht überschritten wird.
Höchstbeitragsgrundlage 2015  € 4.650,00 x 33% = € 1.534,50

Krankentaxi: Ähnliche Regelungen gelten für die Anreise zur Kur/Reha mittels Krankentransport. Für die Inanspruchnahme eines Krankentaxis bitte mindestens 14 Tage vor Kur- oder Rehabeginn mit Krankentransporte Ortbauer in Verbindung setzen! Gabriele und Hermann Ortbauer geben Auskunft welche Unterlagen benötigt werden und kümmern sich auch um die notwendige Bewilligung!


Krankentransporte Ortbauer
Gabriele  Ortbauer - Telefon: 0664-463 1464

Hermann Ortbauer - Telefon: 0664-282 4340