MULTIPLE SKLEROSE - die Therapien


Die in Folge angeführte Erklärung ist als Information gedacht um
Betroffenen, deren Angehörigen und interessierten Personen Grundinformationen
über die Krankheit Multiple Sklerose zu vermitteln!!!


Es ist zu betonen dass die Multiple Sklerose nicht heilbar ist, aber bei frühzeitigem Beginn mit immun-modulatorischen Therapien positiv beeinflußt werden kann. Ein Nachteil dieser Therapien ist dass sie nur bei bestimmten Krankheitsverläufen der MS wirksam sind.

Da die Therapien bei Multiple Sklerose-Patienten ein sehr komplexer Entscheidungsprozess ist, sollten diese Therapien nur in entsprechend ausgestatteten MS-Zentren durchgeführt werden. Dem tragen die Krankenversicherungen Rechnung, indem sie die sehr teuren Therapien nur auf Ansuchen aus diesen Zentren bewilligen.

In Folge ein Auszug aus den möglichen Basistherapien bei schubhaftem Krankheitsverlauf:

- Avonex (Spritze - 1x pro Woche in den Muskel)

- Betaferon (Spritze - jeden 2. Tag unter die Haut)

- Rebif (Spritze - 3x pro Woche unter die Haut)

- Copaxone (Spritze - täglich unter die Haut)

- Tysabri / Natalizumab (Infusion - 1x monatlich)

- Gilenya / Fingolimod (Kapsel - 1x täglich)

- Lemtrada / Alemtuzumab (Spritze - nach System)

- Aubagio / Terflunomid ( Kapsel - 1x täglich)

- Tecfidera / Dimethylfumarat (Kapsel - 2x täglich)

- usw...               

 

 

 

       (bitte Bild anklicken)                            (bitte Bild anklicken)

 

Quelle:
Informationsbroschüre Merck Serono Juni 2010

Informationen für MS Patienten Novartis Pharma GmbH August 2011
  Mein Leben mit MS  Merck Serono Februar 2009
MS und Schwangerschaft Merck Serono Mai 2009
Horizonte Ausgabe 03/2014