MULTIPLE SKLEROSE - die Verlaufsformen


Die in Folge angeführte Erklärung ist als Information gedacht um
Betroffenen, deren Angehörigen und interessierten Personen Grundinformationen
über die Krankheit Multiple Sklerose zu vermitteln!!!


Schubförmig remittierende MS:  Bei 80% der Patienten beginnt die Erkrankung mit einem schubförmigen Verlauf. Dabei bezeichnet man Krankheitsausbrüche, die genau definierte Vorgaben erfüllen als Schub (Definition siehe unten). Zwischen den Schüben kann es zu einer kompletten oder weitgehenden Rück- bildung der Symptome kommen.

MS-Schub: Auftreten eines erneuten oder früher einmal aufgetretenen Krankheitszeichens in Form von klinischen Ausfällen oder sonstige Krankheitszeichen, die entweder durch eine ärztliche Untersuchung nachgewiesen oder von den Betroffenen gefühlsmäßig berichtet werden können.

Sekundär progrediente MS:  Ein anfänglich schubförmiger Verlauf kann nach mehreren Jahren in den sekundär fortschreitenden (sekundär progredienten) Verlaufstyp übergehen. Dieser ist durch langsame Zunahme der Symptome und somit der Beeinträchtigung gekennzeichnet. Auf diesen Verlauf können sich auch noch einzeln auftretende Schübe aufpfropfen.

Primär progrediente MS:  Vom primär fortschreitenden (primär progredienten) Verlauf sind ca. 5% bis 15% der MS-Patienten betroffen. Hier treten keine einzelnen Schübe auf, sondern es kommt von Anfang an zu einer fortschreitenden Zunahme der Symptome.

 

Quelle:
Informationsbroschüre Merck Serono Juni 2010

Informationen für MS Patienten Novartis Pharma GmbH August 2011
Mein Leben mit MS  Merck Serono Februar 2009
MS und Schwangerschaft Merck Serono Mai 2009